GPAC Gerd Priebe Architects & Consultants

Dem Leben Gestalt geben.

Dem Leben Gestalt geben.

Alles ist möglich, wenn der Geist bereit ist.

Im Miteinander entwickeln wir die Vorstellungen unserer Kunden zu einer gemeinsamen Vision. Wir bringen uns als Berater, Entwickler und Gestalter ein. Im Einklang zwischen Mensch, Naturbewusstsein und technischen Möglichkeiten entwickeln wir einzigartige Lebensräume. Dabei verbinden wir Funktion, Präzision und Ästhetik zu einem sinnlichen Erleben. So entstehen aus diesem Geist beispielgebende Unikate.

Bereicherung setzt Vielfalt voraus.

Wir sind Menschen mit unterschiedlichen Biografien, Nationalitäten, Fachrichtungen und Talenten. Jeder ist ein Spezialist auf seinem Gebiet. Aus dieser Mannigfaltigkeit erwächst unser Potential für individuelle Lösungen.
Unsere Fähigkeiten entfalten sich vor dem Hintergrund eines gemeinsam empfundenen Geistes. Mit Vertrauen, Offenheit und sozialer Verantwortung gestalten wir unser Miteinander im Team wie auch mit unseren Kunden.

Erfahrungen sind unersetzlich.

Mit unseren Kooperationspartnern und unserer Verbundinitiative „Entdecken“ bilden wir leistungsstarke Allianzen aus Wissen, Erfahrungen und Engagement zum Wohle unserer Kunden und der Welt. Unser Leistungsspektrum umfasst vielfältige Fachrichtungen von der nachhaltigen Objekt- über die architektonisch-technische Gesamtplanung bis zur Auditierung nach dem Deutschen Gütesiegel Nachhaltiges Bauen und LEED.

Angefangen hatte alles mit dem Großvater, der sein Handwerk als Baumeister verstand und dessen beharrliches und präzises Arbeiten den staunenden Jungen faszinierten und begeisterten. Das großväterliche Vorbild vermittelte mit Güte und Strenge Achtung gegenüber handwerklicher Detailausführung. Er war es schließlich, der die kindliche Neugier frühzeitig in eine Richtung lenkte, die Gerd Priebe mit der Ausbildung zum Tischler begann und mit der Profession Architektur vollendete.
Sein Wissensdrang zog ihn während des Studiums in Wuppertal weiter zu Erich Schneider-Wessling und Gottfried Böhm. Nach dem Studium setzte der junge Architekt Gerd Priebe seine Studien bei Joachim Schürmann und Oswald Matthias Ungers fort. Von diesen Architekten lernte Gerd Priebe viel über Raum, Proportionen, Licht, Plastizität und Funktionen.
Sein großes Vorbild sollte jedoch Richard Meier werden, den er während des Studiums kennen lernte. Nach Studienreisen durch Frankreich, in die Türkei und Italien ging Gerd Priebe zu Richard Meier nach New York. Es wurde eine Zeit, die Spuren hinterließ.
Mit einem reichen Erfahrungsschatz kehrte der Architekt Priebe 1991 nach Deutschland zurück und arbeitete vier Jahre mit dem ungarischen Architekten Pal Dévény. Während dieser Zeit besuchte Gerd Priebe Dresden, und es war Liebe auf den ersten Blick. Allerdings sollten noch weitere drei Jahre vergehen, bis er 1995 nach Dresden wechselte und Priebe Architektur gründete. Das Studio beteiligte sich an vielen nationalen und internationalen Wettbewerben und kann auf ein namhaftes Kundenportfolio verweisen.

Wer die Dinge durchdringt, kennt ihre Tiefe.

Das Schaffen von Qualität erwächst aus unserem Bewusstsein, die Umsetzung aus unserer Leistung, die Wiederholung aus unserer Bereitschaft und die Kontinuität bezeugt unsere Meisterschaft.


Durch unser Qualitätsmanagement ISO 9001 gewährleisten wir Ihnen ein hohes Maß an Prozesssicherheit, Transparenz sowie ein wirksames Schnittstellenmanagement.

Wer die Zusammenhänge versteht, erkennt das Wesentliche.

Das Wesentliche herauszuarbeiten und Verborgenes sichtbar zu machen, ist uns wichtig.

Zur Realisierung Ihrer Vorstellungen erstellen wir gemeinsam mit Ihnen als Orientierung und Werteskala Ihr Qualitäts- und Anforderungsprofil.

Gütesiegel

Das Erlangen eines Zertifikats ist Auszeichnung und Anerkennung für unser gemeinsames nachhaltiges Engagement.
Unsere akkreditierten Auditoren begleiten den gemeinsamen Planungs- und Bauprozess mit Ihnen bis zur Zertifizierung nach den Kriterien folgender Systeme:
- Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB)
- Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB)
- Leadership in Energy and Environmental Design (LEED).

GERD PRIEBE
Architects & Consultants

Gebäudeensemble Hellerau
Moritzburger Weg 67
01109 Dresden
Fon +49-172-2878666
mail@gpac.de
WWW.GPAC.DE

USt-ID 121995698
Inhaber: Gerd Priebe (Einzelunternehmen)

30.04.2013

Wohnensemble Großer Garten

GPAC konnte mit der entwickelten Konzeptstudie das Auswahlverfahren der Wohnungsgenossenschaft Johannstadt e.G. für sich entscheiden.
Bis 2016 sollen über 50 familienfreundliche Wohnungen in Holzbauweise in unmittelbarer Nähe zum Großen Garten entstehen.

Nähere Informationen siehe:
Portfolio/Wohnen/02
Wohnensemble Großer Garten

19.01.2014

itelligence Rechenzentrum 4

Im Rahmen einer Studie entwickelte GPAC das neue Rechenzentrum in Bautzen für die itelligence AG. Der Wunsch des Kunden war es, mit der Realisierung eines vierten Rechenzentrums das größte Unternehmens-Rechenzentrum in Deutschland zu bauen. Die Architektur sollte dem Unternehmen auch in Zukunft als Visitenkarte eines international agierenden High Tech Service Providers dienen.

Das Gebäudeensemble besteht aus zwei Teilen:
Dem Rechenzentrum, welches für eine Kapazität von 5.000 Servern ausgelegt ist und
dem Büroteil mit einem attraktiven Empfangsbereich, den Beratungsräumen, einem multifunktionalen Foyer, das als Veranstaltungszone genutzt werden kann, und einer offenen und flexiblen Bürolandschaft im Obergeschoss für 150 Mitarbeiter.

27.01.2014

Rorvik Kirche

GPAC konnte sich als eines von fünf teilnehmenden Architekturbüros im Ergebnis einer europaweiten Ausschreibung zum Wettbewerb der neuen Kirche in Rørvik qualifizieren.

Aus über 20 zugelassenen Bewerbern wurden die nachfolgenden Architekturbüros  zum Wettbewerb eingeladen.

- Pir II and Hartmann, Trondheim, Norwegen
- GPAC, Dresden, Deutschland
- White Arkitekter, Schweden zusammen mit Avanto, Helsinki, Finnland
- AROS Arkitekter, Sandnes, Norwegen
- Link Arkitekur, Stavanger, Norwegen

Der GPAC-Entwurf zum Neubau der Kirche gewann schnell die Herzen der Menschen bei einer öffentlichen Abstimmung in der nationalen norwegischen Presse. Die Jury kürte den Entwurf mit einer besonderen Hervorhebung der spektakulären skulpturalen Form mit dem 2. Platz.

Selbstvertrauen gibt Sicherheit.

Ein offener Geist führt auf neue Wege, die ungeahnte Möglichkeiten bereithalten.

Wir bringen uns als Berater, Entwickler und Gestalter ein. Im Miteinander entwickeln wir Ihre Vorstellung zu einer gemeinsamen Vision, die wir Schritt für Schritt mit Ihnen umsetzen.

Unverwechselbarkeit ist ein Bedürfnis.

Die unerschöpfliche Vielfalt des Universums ist in uns. Aus dieser Quelle steigen unsere Vorstellungen, Bilder und Träume empor.

Ihrer Vorstellung Form und Ausdruck zu verleihen, ist unsere Berufung. Mit Engagement und Sensibilität schaffen wir Unikate, die im Einklang mit der Welt sind.

Unsere Sinne verstehen jede Sprache.

Offenheit, Vertrauen und Ehrlichkeit sind die Architekten einer inspirierenden Beziehung.

Der konstruktive und offene Dialog mit Ihnen liegt uns am Herzen und bildet die Grundlage zur Realisierung Ihrer Vorstellung.

In der materialistischen Welt sind alle Ressourcen endlich.

Daraus erwächst unsere Verantwortung zum nachhaltigen Ressourcenumgang und zur Wahrung unseres Lebensraumes.

Gemeinsam mit Ihnen hinterfragen wir Gewohnheiten und Betrachtungen und entwickeln mit einer ganzheitlichen Wahrnehmung nachhaltige Lösungen.

Wert ist etwas sehr persönliches.

Es erfordert Weitblick und Disziplin ein Budget einzuhalten. Mit ihm zu wirtschaften jedoch Kreativität.

Damit wir Ihre Gestaltungsräume kennen und Sie ihre Kosten im Überblick halten, sind Transparenz und Controlling unsere Werkzeuge eines wirksamen Kostenmanagements.

Gerd Priebe - Portfolio

Rechenzentrum 4, Bautzen

itelligence AG

WAHRZEICHEN

Direkt an der B96 von Dresden in Richtung Bautzen soll das neue Rechenzentrum der itelligence AG in Blickweite der Ortenburg. entstehen. GPAC entwickelte als Studie ein Gebäude, das mit seiner dynamischen und transparenten Architektur das Image von itelligence als eines der führenden ITKomplettdienstleister im SAP-Umfeld wiedergibt und dabei neue Zeichen mit einer nachhaltigen Bauweise setzt.

Customer Technology Center, Paris

Delphi Europa, Frankreich

PARALLELITÄT

Das Management des weltgrößten Automobil Zulieferer Delphi Automotive System entschied sich im Frühjahr 2000 aus Synergie- und Kostenvorteilen zur Zusammenlegung der Standorte in Paris. Auf einem bereits vorhandenes Grundstück in einem Gewerbegebiet sollte in zwei Bauabschnitten das Neue Innovative Customer Technology Center für 800 Mitarbeitern entstehen.

Customer Technology Center, Wuppertal

Delphi Automotive Systems Deutschland GmbH

SPIEGELBILD

Aus mehreren alternativen Standortuntersuchungen wählte das Management den ehemaligen Bundeswehrstandort in Wuppertal-Elberfeld für den Neubau des Customer Technology Center. Hier sollten auf einer Grundstücksfläche von 100.000 qm in drei Bauabschnitte bis 2008, 2.500 Mitarbeiter für die Entwicklung von Fahrzeugkomponenten ihr neues Domizil finden.

Firmengebäude KAMA, Dresden

KAMA GmbH, Sachsen

ÜBERSICHTLICH

Vor dem Hintergrund der wachsenden Geschäftsentwicklung entschied die Geschäftsführung der Kama den Bau eines neuen und modern Firmengebäudes. Die Aufgabenstellung sah den Bau eines Produktions- und Verwaltungsgebäudes für den Maschinenbau vor.

Produktions- und Lagergebäude Bira, Radeberg

BIRA Bilderrahmen Produktions- und Handels GmbH, Sachsen

EINFACHE FORM

Aufgrund des kontinuierlichen Wachstums des größten europäischen Bilderrahmenherstellers Bira, die über mehrere Standorte in Dresden verteilt waren, entschied sich die Geschäftsleitung im Frühjahr 1996 zur Zusammenlegung der Standorte in dem Gewerbegebiet, Radeberg, Hier sollte ein neues innovatives Gebäude für Produktion, Lager und Verwaltung entstehen.

SILS-Center, Gliwice Polen

Delphi Automotive Systems Deutschland GmbH

MODULAR

Die Aufgabenstellung sah den Bau von drei Einzelhallen sowie einer weiteren Option zur Erstellung einer vierten Halle vor. Jede Halle sollte in sich abgeschlossen und über eine eigene Energieversorgung verfügen. Die infrastrukturelle Gesamterschließung sollte klar gegliedert werden und Be- und Entladung der Fahrzeuge unter „Best Case“ Bedingungen erfolgen.

Wohnensemble Großer Garten

Wohnungsgenossenschaft Johannstadt e.G.

HOLZBAU-DOMINO

Ziel ist die Errichtung eines modernen, städtebaulich prägenden und das Image der WGJ stärkenden Gebäudes mit nachhaltig nutzbaren und familienfreundliche Wohnungen in überdurchschnittlicher Funktonalität, Qualität und Ausstattung mit geringsten Gebäudenutzungskosten und optimaler Ausnutzung des Grundstücks.

Residential Towers, Abu Dhabi

WOHNMODULE

Die Grundidee des Entwurfs basiert auf dem Bedürfniss nach Individualität und Identität auch im städtischen Kontext. Ausgehend von diesem Leitgedanken entwickelten wir Wohnmodule als "One single family house."

Villa West, Köln

Klaus-Peter West, Göttingen

AUSRICHTUNG

Unser Aufraggeber kaufte das letzte bebaubare Grundstück in einem kleinen Vorort von Köln. Hier sollte ein Haus für drei Generationen und einer selbstgenutzten Büroeinheit gebaut werden. Das geforderte Raumprogramm war gemessen an der Grundstücksgröße relativ hoch. Zudem sollte der Entwurf eine unabhängige Erschließung jeder Einheit ermöglichen.

Stadthäuser, Berlin-Marzahn

Senat Berlin vertreten durch Arge Marzahn, Land Berlin

DIFFERENZIERTE FORMEN

Im Rahmen einer städtebaulichen Neuerschließung eines ehemaligen LPG-Geländes am Landsberger Tor, sollten förderungsfähige sowie behindertengerechte Miet- und Eigentumswohnungen für Ein- bis Mehrpersonen-Haushalte entwickelt werden sowie die vollständige Infrastrukturelle Erschließung, Einkaufsmöglichkeiten und einen Kindergarten.

Wohnhaus Jakubowski, Dresden

Familie Jakubowski, Dresden

RAUMSPANNUNG

An einem Südhang im Norden von Dresden wollte unser Auftraggeber im hinteren Gartenbereich ein neues Wohnhaus für drei Personen bauen. Die Wunschvorstellungen erarbeiteten wir gemeinsam an zwei Nachmittagen mit der Familie bei Erdbeerkuchen mit Schlagsahne.

Kaufhaus Ludwig Beck, Köln

Slough-Real Estate, London

KOMPAKT

An einer der bekanntesten Einkaufsmeilen der Kölner Innenstadt, der Schildergasse, stand bis Ende 1990 das ebenso bekannte Modehaus Hahnemann. Aufgrund der mangelnden Tragfähigkeit des Gebäudes sollte dieses abgebrochen und durch ein neues Geschäftshaus, mit einer städtebaulichen Betonung als Kopfgebäude der Bebauungszeile, ersetzt werden.

Ford Autohaus, Recklinghausen

Opel Autohaus, Bad Düben

Bau- & Haustechnik GmbH, Sachsen

GEGENSÄTZE

Am Ortseingang von Bad Düben unterhielt unser Auftraggeber ein 14.000 qm großes Grundstück zur Instandsetzung und Pflege seines Fuhrparks. Die bestehenden Gebäude sollten in ein architektonisches Gesamtkonzept integriert werden und um eine neue Ausstellungs- und zwei Servicehallen sowie einer Direktannahme erweitert werden.

Kirche, Rørvik, Norwegen

Kirkevergen i Vikna

LANDMARKE

Auf dem Hügel in der Nähe des Hafens am alten Standort der Kirche entsteht die Neue Kirche von Rorvik. Mit seiner sakralen Geste erhebt sich der Baukörper zum Wasser und verkörpert als Landmarke ein sichtbares Zeichen für kommende Schiffe.
Gleichzeitig fügt sich die Kirche in das stadträumliche Gefüge der angrenzenden Bebauung und die Wegebeziehung des Ortes ein.

Stadthalle, Burg

Stadt Burg, Sachsen-Anhalt

FARBIGKEIT

Seit 1992 wurde das zur DDR-Zeit beliebte Hermann Maternus Haus als Soziokulturelles Zentrum am Goethe Park nicht mehr genutzt. Unter mehreren Alternativen entschied der Stadtrat das ehemalige Gebäude als moderne multifunktionale Stadthalle umzubauen und den Vorplatz mit aufzuwerten. Hierfür wurde ein eingeladener Wettbewerb ausgelobt.

Moschee, Algier

DEN HIMMEL BERÜHREN

In der algerischen Hauptstadt Algier soll in den kommenden Jahren die größte Moschee nach Mekka und Medina der Welt mit Platz für mehr als 100.000 Gläubige entstehen. Der Wettbewerbsentwurf des Dresdner Planungsbüros Gerd Priebe Architects & Consultants sieht ein vielschichtiges, als Plateau gestaltetes Ensemble vor, das sich harmonisch in den vorhandenen städtebaulichen und topografischen Kontext integriert. Weithin sichtbare Blickpunkte der zwischen Altstadt und Mittelmeer gelegenen Anlage sind die imposante Glaskuppel der Moschee und das elegant aufsteigende Minarett.

Kindergarten, Bühlau

ZUKUNFTSWEISEND

Die Übernahme ökologischer, sozialer und kultureller Verantwortung für uns und die Zukunft unserer Kinder im globalen Zusammenhang wird von immer mehr Menschen getragen.
Was bedeutet dies für die Entwicklung eines in diesem Sinne nachhaltigen Kindergartens?
Mit der Realisierung des Kindergartens in Bühlau besteht die Möglichkeit, diese Gedanken aufzugreifen und einen Kindergarten zu gestalten, der durch seine Form, Konstruktion und Materialität den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen und Energie greifbar und sichtbar macht. Es entsteht ein Kindergarten, der als Erlebnis- und Erfahrungsraum auch in dieser Richtung auf die Phantasie und Kreativität sowie die Selbst- und Sinnesentfaltung der Kinder einwirkt.

Sozialpädiatrisches Zentrum, Dresden

NACHHALTIG

Die Perle des Neustädter Krankenhauses. Ein Haus in dem der Mensch im Mittelpunkt steht, Räume die unsere Sehgewohnheiten verlassen und bisherige Raumerfahrungen erweitern. Das Sozialpädiatrische Zentrum ist eine kinderärztlich geleitete ambulante Einrichtung. Die Aufgabe der Ärzte und Therapeuten ist die Früherkennung und Therapie von Entwicklungsstörungen, Erkrankungen und Behinderungen bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen. Zitat Gerd Priebe: “Das neue Gebäude soll die Entwicklung der Patienten fördern und Ärzten, Psychologen, Therapeuten und Pädagogen neue Möglichkeiten eröffnen die „Energie der Architektur“ in ihre Behandlungen zu integrieren. Wir wollen insbesondere den sensitiven Bereich des Menschen über Form, Farbe, Düfte, Geräusche, Haptik und Licht ansprechen, um die Umgebung positiv erlebbar zu machen.”

Kreishaus, Gummersbach

Kreisverwaltung Gummersbach, Nordrhein-Westfalen

FORMFÜGUNG

Das in den siebziger Jahren gebaute Kreishaus des Bergischen Kreis erfüllte nicht mehr den heute geltenden Baurechtlichen Bestimmungen sowie den funktionalen und technologischen Anforderungen einer modernen und leistungsfähigen Verwaltung. Vor diesem Hintergrund wurde das Kreishaus vollständig umgebaut, vergrößert und architektonisch neu gestaltet.

Forschungs- und Laborgebäude der EPAU, Algier

Ecole Polythechniques d

QUADRATISCH

Das Konzept gibt eine mögliche Antwort zum nachhaltigen Bauen der in unserer Zeit liegenden Herausforderungen einer lebenswerten Zukunft unter ökonomischen, ökologischen wie auch soziokulturellen und technologischen Gesichtspunkten. Es verbindet historische Vorbilder wie das Patio und historische Elemente wie den moucharabieh und heutige Anforderungen an ein durchdachtes Gebäude mit zeitgenössischer Gestaltung der Architektur.

Autohausstudie, Deutschland

Ford AG Köln, Nordrhein-Westfalen

FLEXIBILITÄT

Die Studie sah die Entwicklung eines beispielgebenden Entwurfs für kleine bis mittlere Autohäuser vor, die alle wesentlichen Funktionen beinhalten sollte. Die Grundflächengröße sollte nach den jeweiligen Anforderungen flexibel angepasst werden können. Das Erscheinungsbild sollte eine moderne technisch orientierte Ausstrahlung erhalten.

SP - ONE

SP - ONE

SP - TWO

SP - TWO

GP - DUO

GP - DUO

SP - ADD

SP - ADD

SP - BOA

SP - BOA

future systems

future systems AG, Sachsen

LEICHTIGKEIT

Unser Auftraggeber wünschte einen offener Messestand der Freiräume für verschiedene Standgrößen und Messeaktionen zulässt, kostengünstig und zeitsparend beim Auf- und Abbau ist und die Botschaft von future systems vermittelt. In einem gemeinsamen Workshop wurden die Grundlagen eines Messe- und Medienkonzept erarbeitet.

ABC-Tower - Airport Business Center, Algier

DOPPELPACK

Am Flughafen der algerischen Hauptstadt Algier soll das bestehende Airport Business Center durch den ABC-Tower ergänzt werden. Gerd Priebe Architects & Consultants wurde mit der Entwurfsstudie beauftragt und entwickelte einen eleganten Baukörper, der sich städtebaulich deutlich auf das vorhandene Airport Business Center bezieht, gleichzeitig aber bewusst eigenständig formuliert wurde.

Saegeling Medizintechnik, Heidenau

Saegeling Medizintechnik GmbH

ORGANISCHE FORM

Die Saegeling Medizintechnik GmbH vertreibt hochwertige Geräte für die Bereiche Schlafdiagnostik, Monitoring und Neugeborenenmedizin. Um der wachsenden Nachfrage seiner Kunden zu begegnen, entschied das Unternehmen 2006, den bestehenden Standort durch ein zusätzliches Bürogebäude zu erweitern. Mit der Planung des Projekts wurde Gerd Priebe Architects & Consultants beauftragt. Der organisch geschwungene, nach Plänen von GPAC errichtete Baukörper schafft ein markantes architektonisches Zeichen direkt neben dem bestehenden Firmensitz des Unternehmens.

Bürogebäude Cevital, Algier

SCHWINGEN

Im Zentrum der algerischen Hauptstadt Algier soll ein neues 24-geschossiges Bürogebäude entstehen. Gerd Priebe Architects & Consultants entwickelten eine markante Schwingenform,welche als eigenständiges Objekt in unmittelbarer Nähe zur Mittelmeerbucht und zur historischen Innenstadt formuliert wurde.

Stadion, Bordj Menaiel Algerien

Ministerium für Jugend und Sport

DYNAMIK

Das zukünftige Fußball- und Leichtathletikstadion mit einem Fassungsvermögen von 10.000 Menschen liegt inBordj Menaiel, Algerien. Entwurfsbestimmend ist der geschwungene Verlauf der Landschaft, welcher sich in der dynamischen Außenhülle des Stadions widerspiegelt.